Superflu – Kunst Agentur

Tasso_Benuz_Maximilian_von_Bergen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir präsentieren Ihnen hier die Künstler unserer Agentur, in Form von selektierten Werken.

Bei Superflu legen wir Wert auf facettenreiche Stilarten, deren urbane Wurzeln deutlich erkennbar bleiben.

Dabei verschmelzen Street-Art & Avantgarde in Genres wie fotorealistisch, grafisch und auch abstrakt.

 

Dank der zahlreichen von uns organisierten Ausstellungen, verfügen wir über enorme Erfahrung in allen wichtigen Bereichen,
die für eine optimale Zusammenarbeit mit Ihnen eine Rolle spielen.

Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Kombination von mehreren Superflu-Künstlern in einer Galerie, einem Museum oder in öffentlichen Einrichtungen, regelmäßig den besten Eindruck beim Publikum hinterlässt.

Doch natürlich steht auch jeder einzeln mit zahlreichen Leinwänden für eine Kollaboration zur Verfügung.

 

Gern besprechen wir mit Ihnen Details und Möglichkeiten,
unter der Telefonnummer 01577 533 80 60 oder per Mail an: design@superflu.de

 

Erfahren Sie an dieser Stelle mehr über die Künstler, die unsere Agentur momentan bilden:

 

1. Maximilian von Bergen kreiert zeitgenössische Kunst mit einem urbanen Touch.

Bei seinen Leinwänden stehen klar strukturierte Formen sowie der Einsatz experimenteller Materialien und Oberflächen im Vordergrund.

Dominiert werden die meisten Werke von Lackfarben, die durch ihre speziellen Eigenschaften fließende Farbübergänge in den einzelnen Ebenen erzeugen.
Doch auch Ölfarben oder Elemente wie Holz, Leder, Stoff und Platinen spielen eine bedeutende Rolle.

Die vielseitigen Werke des Agentur-Gründers entfalten ihre Wirkung im Grafik-Stil, als Reliefs und auch in Form von Collagen.

Prägend sind für den Künstler ein Studium an der Bauhaus Universität Weimar, die fortwährende Aktivität im Street Art Bereich und mediale Einflüsse,
wodurch die Bilder immer Titel mit Bezug zu dystopischen Filmen oder Büchern tragen.

Maximilian von Bergen

2. Tasso kann sicherlich als die Ikone des fotorealistischen Graffiti bezeichnet werden.

Seine Kunst zieht den Betrachter durch technische Perfektion in den Bann, die idealerweise mit anspruchsvollen Themen garniert wird.

Als Autodidakt gestartet, inspiriert er inzwischen eine ganze Generation von urbanen Aktivisten.

Einen Großteil des Jahres befindet er sich auf Reisen, um weltweit seine Schaffenskraft auf Festivals und in Galerien zu präsentieren.

Gleichzeitig zeichnet er sich für ein spektakuläres Street-Art Projekt namens IBUG verantwortlich,
bei dem jährlich hochtalentierte Künstler einem ausgedienten Industriekomplex neues Leben einhauchen.

Der realistische Stil von Tasso wird durch experimentelle grafische Leinwände sinnvoll ergänzt.

Tasso

3. Zone 56 punktet mittels filigraner Handwerkskunst und Motiven mit ironischer Note.

Die originellen Ideen tendieren in der Umsetzung zum Fotorealismus, doch dieser wird mutwillig mit einer Prise Chaos und Punk versetzt.

So entsteht eine besonders eigenständige Attitüde, die den Künstler von anderen Kreativen des selber Sparte deutlich abhebt.

Gesellschaftlicher Irrsinn, Banalitäten im neuen Kontext oder die Überhöhung von Klischees sind beliebte Themen im detailverliebten Zone-Kosmos.

Zone 56

4. Benuz steht für urbane Authentizität.

Er hat seinen in Mexiko kreierten Stil durch einen Umzug nach Europa transferiert und bereichert jetzt die deutsche Kunst-Landschaft.

Neben einem Studium für Grafikkunst, bildet sich vor allem durch verschiedenste kulturelle Inspirationen seiner Heimat ein unverwechselbarer Stil heraus,
der sich in Form von Portraits, symetrischen Konstrukten oder abstrakten Darstellungen offenbart.

Das optische Fundament in den Bildern von Benuz stellt die Kalligrafie dar, die den Motiven ein exotisches Flair verleiht
und zudem als Bindeglied zwischen klassischer Malerei, Street Art und mexikanischer Tradition fungiert.

Benuz

5. Royal TS verblüfft regelmäßig mit seinen außergewöhnlichen Gestaltungen.

Dabei punkten seine Produktionen im öffentlichen Raum mit einer surrealen Wirkung, die wie selbstverständlich im fotorealistischen Rahmen geliefert wird.

Er lässt selbst erdachte Motive mit Farbe entstehen, bei denen bereits die Umsetzung als reines Fotoprojekt eine Herausforderung wäre.

Seine Leidenschaft für das permanente Ausloten von kreativen Möglichkeiten, gipfelt in avantgardistischen Typografie-Experimenten,
bei denen die ungeschliffene Seite von Royal TS stärker zum Ausdruck kommt.

Royal TS

Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen und besprechen gern Details und Möglichkeiten,
unter der Telefonnummer 01577 533 80 60 oder per Mail an: design@superflu.de