Hotel Villa Cimbrone – Luxus an der Amalfi Küste Italiens

Seit mehreren Monaten bereichert ein Panoramabild der Villa Cimbrone unseren Desktop-Hintergrund.

Doch dass es sich beim zufällig auf einer Lifestyle-Seite entdeckten Foto um ein nobles Hotel in Italien handelt, wissen wir erst seit wenigen Tagen.

 villa-cimbrone-hotel-luxus-amalfi-italien-capri

Ein Reisebericht über die wunderbare Amalfi-Küste und die fantastische Insel Capri hat uns offenbart, dass auch das vermeintliche Schloss eine spannende Übernachtungsmöglichkeit bietet.

1904 hatte der Schotte Ernest William Beckett die glorreiche Idee, einen aus dem 12. Jahrhundert stammenden Palazzo umzugestalten und zu einem majestätischen Hotel umzufunktionieren, bei dem auch ein liebevoller Park zum Gesamtkonzept gehört.

 villa-cimbrone-hotel-luxus-amalfi-italien-capri

Die 350 Meter über dem Meer gelegene Luxus-Unterkunft bekam schnell einen internationalen Ruf und wurde vor allem in der englischen High Society der damaligen Zeit stark hofiert.

Im zweiten Weltkrieg hat die Villa Cimbrone dann durch die Vernachlässigung etwas gelitten, denn die Briten waren damals bekannterweise wenig beliebt in Italien.

Dank des Enthusiasmus und der Leidenschaft der Familie Vuilleumier wurde das Haus vor einigen Jahrzehnten komplett restauriert, um den einstigen Glanz und das Renommee wieder herzustellen.

 villa-cimbrone-hotel-luxus-amalfi-italien-capri

Auch bei den wunderbaren Parks kam die Erfahrung von erfahrenen Landschaftsgestaltern und Botanikern zu Gute, die dabei halfen, den ursprünglichen Zustand des Geländes nach historischen Vorlagen neu zu modellieren.

Die Zimmer im Hotel besitzen keine Nummern, sondern sind nach Blumen benannt, um eine Assoziation zu den Gärten entstehen zu lassen. In den Räumen offenbaren sich antike Vietri-Fußböden und offene Kamine. Garniert wird das Ganze mit Fresken und dem typischen architektonischen Charme, der so wohl nur in dieser Gegend zu finden ist.

 villa-cimbrone-hotel-luxus-amalfi-italien-capri

Es entsteht eine außergewöhnliche Harmonie aus Landschaft, Architektur und Kultur, wobei nicht zuletzt auch das noble Restaurant seinen Beitrag leistet.

Hier werden die Gäste mit Delikatessen aus feinster Mittelmeerküche verwöhnt.

Das prunkvolle Ambiente zieht sich beim Spaziergang durch den Park bis hin zur Klippe, bei der die Sicht an klaren Tagen bis hin zur malerischen Insel Capri reicht.

 villa-cimbrone-hotel-luxus-amalfi-italien-capri

Es verwundert also nicht, dass die Villa Cimbrone dank ihrer Perfektion und Einzigartigkeit, sogar als Hintergrund für eine längere Szene des dritten Teiles in “Sissi” gereicht hat.

Im Spätherbst ist die Gegend nicht so überlaufen und auch die Temperaturen überzeugen dann mit angenehmen 20-25 Grad. Knapp an die 500 Euro sollte einem die Nacht im wohl romantischsten Hotel der Welt jedoch wert sein.

Hier geht es zur Seite des Hotels, von der auch die meisten unserer Fotos im Beitrag stammen:

www.villacimbrone.com/

Kommentar verfassen